Urlaubspause

Image and video hosting by TinyPic 

Urlaub ist Urlaub und sollte auch Urlaub sein. Ich möchte in meinem diesjährigen Sommerurlaub für 3 Wochen im Mai gerne mal komplett abschalten. Habe viel in der Wohnung vor (ausmisten, putzen, sortieren, aufräumen, etc), möchte in der einen Woche viel Zeit mit meiner Familie und Freunden verbringen und in den zwei anderen Wochen den Urlaub mit meinem Schatz genießen. Da wir wegfliegen, werde ich eh kein Internet haben - werde aber bildlich ganz viele hoffentlich schöne Orte festhalten.

Da wir im Juni (nach genau einem Jahr in dieser Wohnung) umziehen werden, kann es da auch noch ruhig bleiben, aber ich werde wieder kommen, keine Frage.

Habt einen schönen Mai, ich freue mich auf die Zeit nach der Urlaubspause.

Monatsrückblick // April 2018

Image and video hosting by TinyPic

Erlebt

02.04. // Der Ostermontag wurde mit der Familie meines Freundes bei leckerem Kaffee und Kuchen und Abendessen verbracht.

10.04. // Meine Sommerreifen wurden aufgezogen und danach ging es mit meiner Mama, statt meiner Freundin K, die leider krank wurde, lecker Essen.

14.04. // Ich habe mir ein neues Handy gegönnt und zwar das Samsung A5 2017 in gold ♥

16.-20.04. // Ich hatte meine erste Spätschichtwoche in diesem Jahr bis 18Uhr, was immer wirklich anstrengend und nervig ist...

21.04. // Als vorläufiges Geburtstagsgeschenk bzw. -feiern ging es mit K. lecker frühstücken und etwas in der Stadt bummeln. Habe mir weiße Ballerinas und zwei Kleidchen gegönnt.

22.04. // Fotosession bevor die Blüten verblühen und das Wetter schlechter wird.

26.04. // An diesem Tag haben meine Familie und ich einen kleinen Ausflug mit leckerem Spargelessen nach Franzfurt und Umgebung gemacht.

27.04. // Bei diesem schönen Wetter ging es mit meiner Freundin L. in den Biergarten mit einer sehr schönen Aussicht. 

30.04. // Der aufregendste und ereignisreichste Tag seit langem. Mein Opa hatte seinen 90. Geburtstag, meine beste Freundin hat ihre zweite Tochter bekommen und wir haben die Zusage für eine Wohnung zurück in meinem Heimatort erhalten.

Lieblinks

4 Erkenntnisse zur Capsule Wardrobe // Carolina hat seit 9 Monaten eine Capsule Wardrobe und erzählt uns, was auch nicht so gut an dieser innovativen und anscheinend sehr nachhaltigen Methode mit Kleidung umzugehen, ist.

Tipps für einen produktiver Tag // Gerade für Selbständige hat Lea hier tolle Tipps den Tag über produktig zu sein und zu bleiben.

Travelguide Apulien // Ich wusste ehrlich gesagt nicht, wo Apulien überhaupt liegt und wie es in der Gegend aussieht, bis Hannah diesen Post geschrieben hat. Die Bilder sind grandios und machen Lust selbst dort hinzufahren.

9 Tipps für gute Handyfotos // Tolle Tipps gibt uns Sonja für Handyfotos, die eigentlich einleuchtend sind, an die man aber nicht immer gleich denkt - die man aber einfach umsetzen kann.

Travelguide Prag // Lisa-Marie zeigt uns mit atemberaubenden Bildern und ein paar Tipps, wie toll Prag ist.

Tipps und Tricks für Orchideen // Komischerweise blüht meine Orchidee auf der Arbeit mehrere Male im Jahr für längere Zeit. Doch daheim klappt das nicht so ganz... Dank der Tipps und Tricks von Ann-Christin hoffentlich schon.

Politische Kolumne + Ootd // Neben über Serien, Filme oder Bücher zu berichten, mag ich es auch sehr an Nicoles Blog, dass sie sich auch mit den unterschiedlichsten Alltagsthemen auseinandersetzt. Auch diesmal trifft sie wieder den Nerv der Zeit und ich kann all ihre Bitten an die Politik unterschreiben!

Gebloggt

Vorschau

Der Mai wird hoffentlich sehr entspannt, denn ich habe drei Wochen Urlaub. Mein Opa wird 90 Jahre alt und feiert recht groß. Mein Schatz und ich fliegen für 9 Tage nach Rhodos und machen einen Strand-Chill-Urlaub. Wie es hier auf dem Blog aussieht, weiß ich noch nicht - eventuell wird eine kleine Urlaubspause gemacht (und Posts vorbereitet).

1000 Fragen an mich selbst // #14

Image and video hosting by TinyPic 

261 // Über welche Themen unterhälst du dich am liebsten?
Gerne rede ich über Bücher, die ich bereits gelesen habe und empfehle diese gerne. Generell über private Probleme/Ereignisse erzähle ich Freunden gerne, bei denen ich weiß, dass sie mir immer helfen und beistehen werden.

262 // Kannst du leicht Fehler eingestehen?
Nicht wirklich. Da bin ich einfach sehr stur. Aber genau daran muss ich arbeiten und bin da auch sehr willig.

263 // Was möchtest du nie mehr tun?

Einer Freundschaft hinterherrennen, die es nicht Wert ist.

264 // Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?

Ich bin ein sehr positiver und fröhlicher Mensch. Trübsal blasen ist an sich nicht meins. Ich lache gerne, bin glücklich und zufrieden.

265 // Sagst du immer die Wahrheit?

Kleine Notlügen finde ich nicht schlimm, wenn sie nicht gravierend und lebensverändernd sind. Man muss andere nicht immer mit irgendwelchen Nichtigkeiten belasten. Und wie oft sagt oder schreibt man: "ja, mir geht es gut und dir?", auch wenn es momentan nicht zu 100% stimmt?

266 // Was bedeutet Musik für dich?

 Entspannung, gute Laune, tanzen, Spaß haben, Stimmung heben.

267 // Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?

Als Kind bestimmt. Ich war schon recht dramatisch ab und an.

268 // Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?

Ich mag den Mix ganz gerne. Denn letztendlich arbeitet man ja seine Aufgaben im Job ab, aber muss miteinander arbeiten um das Team am Laufen zu halten.

269 // Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht?

Fällt mir momentan nichts ein - zum Glück.

270 // Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selbst nicht?

Alle Dinge, die ich liebe oder eben verliebt bin, verstehe ich vollkommen - wäre doch schlimm wenn nicht, oder?

271 // Denkst du intensiv genug über das Leben nach?

In manchen Situationen ja. Vor allem, wenn ich ergreifende Bücher lese oder gelesen habe. Da merke ich, wie gut ich es habe. Und wir Menschen jammern viel zu viel über unser Leben, was wir 1. selbst in der Hand haben und 2. es andere wirklich schlimmer und schlechter haben als wir selbst.

272 // Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?

Kommt auf die Person drauf an, die mir gegenüber steht. Kommt derjenige sehr autoritär, streng und unfreundlich rüber, definitiv ja. Ansonsten bin ich ja recht offen und habe keinerlei Probleme mit anderen klar zu kommen.

273 // Bist du autoritätsgläubig?

Zum größten Teil ja, verliere aber nicht meine Meinung und sage diese trotzdem frei raus - so gut es geht.

274 // Bist du gern allein?

Ja.

275 // Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt?

Durchgesetzt habe ich an sich nichts. Mir hat bisher niemand irgendwas verboten zu machen, was ich machen wollte...

276 // Welchen guten Zweck förderst du?

Momentan leider nichts. Früher habe ich eine Omi regelmäßig im Alterheim besucht. Diese ist leider vor Jahren verstorben und es hat mich schon ziemlich mitgenommen...

277 // Wie sieht dein Traumhaus aus?

Klein, aber fein. Mit einem kleinen Garten, einer Doppelgarage, Terrasse und überdachtem Balkon.

278 // Machst du leicht Versprechungen?

Nein. Ich weiß, was ich halten kann und was nicht und versuche auch immer meine Versprechungen, wenn ich welche gemacht habe, zu halten.

279 // Wie weit gehst du für Geld?

Geld ist mir generell nicht so wichtig. D.h. ich würde jetzt nicht wirklich weit gehen, um mehr Geld zu besitzen oder zu verdienen. Es muss mir Spaß machen, mich glücklich machen und mir ebenfalls noch genug Freizeit lassen, sonst würde ich es nicht annehmen.

280 // Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist?
Ich bin recht stur, ja. Und manchmal verpasse ich auch die ein oder anderen coolen, aufregenden Dinge, weil ich auch oftmals ein Angsthase bin. Ich sollte viel mehr wagen und ausprobieren, bin aber definitiv zu vorsichtig.

Rezension // Das kleine Buch vom Aufräumen

Image and video hosting by TinyPic

Autor - Beth Penn // Genre - Ratgeber // Erscheinungstermin - 09.01.2018
Verlag - Heyne // Seiten - 96 // Preis - 8,99€ // Bewertung - ♥♥

Inhaltsangabe

Ordnung ins Leben bringen kann so einfach sein.

Der Kleiderschrank quillt über, der ganze Keller steht voll, in den Küchenregalen herrscht das Chaos - und im Kopf sieht es nicht viel anders aus... Höchste Zeit, endlich Klarheit ins Leben und Ordnung in die eigenen vier Wände zu bringen! Dank der einfachen Tricks und Übungen in diesem Büchlein wird das Aufräumen glatt zum Vergnügen. Man befreut sich von überflüssigen Ballast und lernt, richtig klar Schiff zu machen. So wird nicht nur die Wohnung schön - man kann endlich wieder durchatmen und fühlt sich befreit und zufrieden.

Meine Meinung

Aufbau // Nach der Einführung kommt erstmal die Definition, was eigentlich Krempel und Co. ist. Warum wir so viel Kram überhaupt haben, was aufräumen eigentlich bedeutet etc.
Dann geht es ans Aufräumen selbst und es wird eher beschrieben, wo man anfangen sollte, wie lange es dauert und dass man sich belohnen sollte...
Letztendlich soll ja nach dem Aufräumen alles so bleiben, damit das Aufräumen sich auch gelohnt hat. Dass man nichts mehr unnötiges ansammeln sollte und auch keine Boxen zum Verstauen anschaffen sollte, ist irgendwie logisch und nichts Neues.
Das Kapitel "Sich Grenzen setzen" finde ich an sich sehr schön, weil man einfach in Erlebnisse anstatt Krempel oder Erinnerungsstücke investieren sollte. Auch sollte man mehr planen bevor man einkauft - alles ziemlich simpel und an sich klar.
Sich zu überlegen, wie man eigentlich seine Zeit verbringen soll, wenn man weniger Krempel hat, das man putzen, pflegen, etc muss, gefällt mir ebenfalls gut, aber hat an sich nichts mehr mit Aufräumen zu tun.
Vorsätze sind zwar immer gut, aber halten wir uns Jahr für Jahr dran? Eher nicht... Deshalb ist auch das vorletzte Kapitel zwar gut gemeint und hat auch interessante Ideen, aber ist letztendlich auch eher Theorie statt Praxis.
Das letzte Kapitel taucht nochmal in die eigene Persönlichkeit ein und sagt, man soll sich weiterentwickeln, genauer nachdenken, was man tut/kauft, damit man sozusagen ein einfacheres und eventuell erfüllteres Leben hat.

Gestaltung // Die Gestaltung dieses Büchleins ist sehr liebevoll und wirklich mit das Beste daran. Immer passend zum Thema oder Tipp veranschaulichen diese, wie die Autorin Beth Penn es sich vorstellt. Wunderbar und mit viel Liebe illustriert. Außerdem gibt es ganz viele inspirierende Zitate von Entrümpelungsexperten, Naturalisten, aber auch Philisophen.

Preis-Leistungs-Verhältnis // Kleines Buch mit wenig Inhalt, großer Preis. Mehr ist hier definitiv nicht hinzuzufügen.

Fazit

Der Titel ist Programm - ein kleines Buch, über das Aufräumen. Leider mit nicht wirklich vielen neuen Tipps, die man nicht schon kennt. Das Büchlein ist wirklich schön gestaltet und gibt einige Anregungen, aber nimmt man sich wirklich die Zeit alle Aktivitäten und Fragen zu tun bzw. zu beantworten? Ich selbst hatte die Motivation nicht dazu und räume seitdem trotzdem gerne auf. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt jedoch meiner Meinung keines Falls, da für knapp 9€ für 90 Seiten wirklich sehr happig sind. Leider habe ich mir mehr von diesem kleinen Büchlein erwartet.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Fototour // Blütenpracht

Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic

Follower